Hundesport in MV
Hundesport in MV

 

Mantrailing

in Barth, Stralsund und Fischland-Darß-Zingst

 

Termine siehe unten !

 

 

Hundesportverein jobs-for-dogs-mv e.V.

Longieren, Hoopers,

Grunderziehung,

 Welpen- und Junghundgruppen, Sozialtraining, Trainingsspaziergänge,

Einzeltraining.

 

Termine siehe News !!!!

Lernspaziergang

 

 

 

Herzlich willkommen beim Hundesportverein jobs-for-dogs-mv !

 

 

Wer sind wir?

Liebe Mitglieder, Hundefreunde und Besucher, am 23. Juni 2017 wurde unser "Hundesportverein jobs-for-dogs-mv e.V." gegründet.

Wir danken an dieser Stelle der Stadt Barth für die großartige Unterstützung bei der Trainingsplatzsuche! Der kleine Hundeplatz an der Sudelwiese in Barth ist Dank der großartigen "handfesten" Hilfe von zahlreichen guten Freunden und Bekannten in wahnsinnigem Tempo entstanden. Ende Februar 2018 haben wir mit dem Training begonnen.

Unser Verein richtet sich an alle Hundefreunde/-innen, die sich ohne Leistungsdruck mit ihrem Hund bei sportlichen und/oder geselligen Aktivitäten, beim Training auf dem Hundeplatz oder gemeinsamen Spaziergängen betätigen möchten; bei allen Beschäftigungsformen - Sport oder auch Hundeausbildung - ist uns ein offener, freundlicher und fairer Umgang miteinander und mit dem Vierbeiner am allerwichtigsten.

Unser Ziel es ist, eine respektvolle und von gegenseitigem Vertrauen getragene Beziehung zum Hundepartner aufzubauen. Wir arbeiten ohne Schmerzen verursachende "technische

Hilfsmittel" wie Kettenhalsband, Würger, Stachelhalsband etc. weil sie die Beziehung zwischen Hund und Mensch belasten, dem Hund Schmerzen zufügen und Angst machen.

Angst ist keine gute Basis für die Hund-Mensch-Beziehung.

Wir arbeiten sehr gern mit dem Clicker und möchten alle Hundehalter/-innen ermutigen, dieses tolle Hilfsmittel in die Hundeausbildung zu integrieren.

Wir freuen uns auf Dich und Deinen Hund, wenn die o.g. Ziele auch Deine sind!!!

Unsere öffentliche facebook Seite bietet ständig aktuelle Informationen rund um unser Vereinsgeschehen und Fotos von unseren Veranstaltungen!

 

 

Ein herzliches "Danke schön" an unsere Sponsoren:

Familie Kaschub; Mona Schmukal

Familie Klein; Diana Hartmann

Familie Nitsch; Familie Hochgräber

Peter Hertzky; Claudia Hameister

Familie Casper; der Firma "Keksdieb"

Fa. Branse, Barth

Ostseewelle Hitradio Mecklenburg-Vorpommern "Scheine für Vereine" 

Firma Meradog, Firma Happy Dog und Firma GranataPet

 

 

Herzlich Willkommen!

 

Unsere Trainingsangebote:

 

 

Hoopers, eine neue Sportart, die uns zunehmend begeistert und fasziniert, bieten wir seit September 2018 an. Grob gesprochen handelt es sich hierbei um eine dem Agility ähnliche Sportart, die sich dadurch unterscheidet, dass der Hund hier nicht über Hürden springen muss und somit auch ältere und gehandicapte Hunde diesen Sport bedenkenlos ausüben können. Eine weitere Besonderheit ist, dass der/die Hundefüher/-in nicht im Parcours mitlaufen muss, sondern in einem festgelegten Führbereich den Hund auf Distanz führt. Klingt anspruchsvoll? Das ist es tatsächlich auch, macht aber großen Spaß und bietet dem Hund neben körperlicher auch enorme mentale Auslastung. Einzige Bedingung ist, dass der Hund über einen guten Grundgehorsam verfügt und der Hundeführer bereit sein muss, allein über Motivation mit dem Hund zu arbeiten. Derzeit trifft sich die Hoopers Gruppe am Freitag Nachmittag auf Verabredung. Info unter Tel. 0152 55869083.

 

 

Longieren mit Hund, zunächst ein wenig ungewöhnlich und auch noch nicht so bekannt. Viele kennen diese Bewegungsform aus dem Pferdesport; beim Longieren mit dem Hund lernt der Vierbeiner einen Kreisbereich, der durch geeignete Vorrichtungen eine Art Barriere bildet, zu akzeptieren und nicht zu betreten (Tabu-Zone), denn in dem Kreis befindet sich der/die Hundeführer/-in. Aufgabe des Hundeführers ist es, sich immer weiter in den Mittelpunkt des Kreises zu bewegen, während der Kreisbereich für den Hund tabu bleibt! Perspektivisch soll der Hund auf Distanz geführt werden!!Ein ganz wichtiges Elemant ist hierbei die eindeutige Körpersprache, die auch der Hundeführer in den meisten Fällen erst einmal erlernen muss. Lauffreudige Hunde kommen bei diesem Sport voll auf ihre Kosten und nebenbei wird auch das Hundeköpfchen beansprucht, denn im weiteren Training werden am Kreis Übungen absolviert, Geräte platziert, Richtungswechsel und auch Kreiswechsel eingebaut. Wer einen tollen schnellen Sport sucht und gleichzeitig etwas für die Bindung zu seinem Hund tun möchte, ist hier genau richtig. Verschiedene Kreisgrößen können auf die unterschiedlichen Hundetypen und Größen abgestimmt werden. Neugierig geworden? Wir verabreden uns spontan zu Longiertreffen! Einfach nachfragen!

Infos unter Tel. 0152 55869083.

 

 

Rally Obedience, steht die Kommunikation und die partnerschaftliche Zusammenarbeit des Hund-Mensch-Teams im Vordergrund. Diese relativ junge Sportart kommt aus den USA und verfügt dort über eine große Fangemeinde. Was ist die Faszination am "RO"?

Die Sportart ist für fast jeden Hundehalter geeignet, weil sowohl mit oder auch ohne Leine gearbeitet werden kann, ganz nach Ausbildungsstand des jeweiligen Teams.

Es wird ein Parcours aus mehreren Stationen gebaut. Die Stationen bestehen aus Schildern, die dem jeweiligen Team angeben, was zu tun ist und in welche Richtung es weitergeht. Der Hundefüher nimmt seinen Hund bei Fuß und arbeitet den Parcours möglichst schnell und präzise ab. Das Schöne an diesem Sport ist: Hund und Mensch dürfen während ihrer Arbeit ständig miteinander kommunizieren. Der Hund darf jederzeit angesprochen, motiviert und gelobt werden. Man findet im Parcours Übungen wie Sitz, Platz, Bleib, Steh, aber auch Kombinationen aus diesen Elementen. Es gibt Richtungsänderungen um 90°, 180° und 270° Grad nach rechts und links, außerdem 360° Kreise. Andere Stationen fordern z.B. auf, einen Slalom um Pylonen zu machen oder den Hund über eine Hürde voraus zu senden oder abzurufen. Es fehlen natürlich auch nicht die so genannten Bleib- und Abrufübungen. Eine Besonderheit dürfte auch die Übung zur Futterverweigerung sein, bei der das Team an gefüllten Futternäpfen vorbei gehen muss, ohne dass der Hund sich bedient. All diese Übungen sollen mit Spaß und Freude für Hund und Halter verbunden sein. Wer mag, kann sich aber auch später bei Turnieren in dieser Sportart mit anderen messen! (Quelle: dvg-hundesport.de/home/rally_obedience)  

Das RO Training findet im Herbst/Winter Freitags statt. Derzeit gibt es zwei Gruppen (Beginner und Klasse 1). Infos unter Tel. 0152 55869083.

 

 

 

 

"Hundeschule"

 

-Welpen und Junghunde, Grunderziehung -

Nach vielen Jahren Hundeplatztraining steht fest, dass hier nicht die reale Welt gelebt und vermittelt wird: was auf dem Hundeplatz trügerisch und vermeintlich "klappt" ist auf dem nächsten Spaziergang, Stadtbesuch oder am Strand mit vielen Umweltreizen plötzlich nicht mehr abrufbar, weil es niemals trainiert wurde. Verständlicherweise ist die Enttäuschung der Hundehalter/-innen groß!

Wir trainieren deshalb auf dem Hundeplatz aber auch in der Stadt, am Strand, im Park, auf Spaziergängen und im Cafe!!

Auch unsere Junghunde und Welpen trainieren deshalb im "echten Leben" und sollen von Beginn an mit ihresgleichen (und auch unangeleint) in allen hündischen Altersstufen kommunizieren dürfen.

 

Ein Grunderziehungskurs, in welchem die Vierbeiner das Einmaleins für einen Familienhund und die für das Zusammenleben wichtigsten Signale - Sitz, Platz, Bleib sowie den Rückruf - lernen und festigen sollen, finden bis zu zweimal im Jahr statt. Angesprochen sind hier ausdrücklich auch bereits ältere Hunde, die eine Auffrischung im Training benötigen oder z.B. auch Tierschutzhunde, die zum ersten Mal in ihrem Leben "Erziehung" kennenlernen sollen. Wir arbeiten in kleinen effektiven Gruppen mit höchstens 6 Teams. Der Hund sollte mindestens 6 Monate alt sein. Ein neuer Kurs beginnt im Herbst 2019. Anmeldungen bitte unter Tel. 0152 55869083.

 

Der nächste Junghundkurs für Hunde zwischen 4 und ca. 18 Monaten beginnt neu jeweils im Frühjahr/Herbst 2019. Die anstrengende Zeit der hündischen Pubertät ist nicht einfach zu durchstehen, wobei Verallgemeinerungen auch hier fehl am Platze sind. Wie bei den Jugendlichen auch gibt es bei einem tiefere "Einschläge", bei anderen streicht die Pubertät kaum merklich vorbei. Erfahrungsgemäß ist diese Zeit jedoch die anstrengenste, zumindest in der Wahrnehmung der Hundehalter/-innen. Aber auch für den Vierbeiner bedeutet der Übergang vom Welpen zum Erwachsen werden oft Stress, Unsicherheit, Angst, Überforderung. Dies äußert sich bei manchen Hunden durch ein Verhalten, welches dann oft als "Ungehorsam", "Dickfälligkeit" und "Pöbelei" beschrieben wird. Wir werden Sie durch diese Zeit begleiten und Ihnen Tipps geben, wie Sie mit Einfühlungsvermögen, Konsequenz und Gelassenheit den gemeinsamen Alltag meistern können.  Telefonische Info unter 0152 55869083.

 

Der Welpenkurs  ist für Hunde zwischen 9 und ca. 16 Wochen gedacht. Auch wenn das soziale Spiel wichtig ist, steht das Wohl und die Gesundheit des Hundes an erster Stelle. Das bedeutet, das Alter und die Größe des Hundes nicht aus dem Auge zu verlieren: ein 16 Wochen alter Neufundländer kann für einen 10 Wochen alten Jack Russel im freien Spiel zu einer ernsten Lebensbedrohung werden. Unsere Welpengruppen sind deshalb bewusst als Kleingruppen und nach Alter und Größen passend konzipiert, um die geschilderten Situationen zu vermeiden. Das freie Spiel bildet in diesem Kurs nicht den Schwerpunkt der Welpenausbildung, sondern die Konzentration des jungen Hundes auf Herrchen oder Frauchen, obwohl so interessante Hundekumpel in unmittelbarer Nähe sind sowie das Gelingen einer guten und sicheren Bindung.

Auch bei der Welpenerziehung sind wir bestrebt, den Hund-Mensch-Teams viele Tipps und Anregungen für das spätere gemeinsame Leben zu geben und dem Hund möglichst viele positive Erlebnisse zu verschaffen. Infos und Anmeldung unter Tel. 0152 55869083. im Herbst 2019 hat ein neuer Welpenkurs begonnen. 

 

Für erwachsene Hunde und auch Junghunde eignen sich die 1x monatlich stattfindenden Trainingsspaziergänge und social walks, um unter anderen Vierbeinern sozial angemessenes Verhalten zu üben und/oder zu festigen. Freies Spiel aller sozial verträglichen Hunde gibt es auf unseren Spaziergängen nur, wenn dies die Teilnehmer/-innen wünschen und die Hunde miteinander bekannt sind, um Beißvorfällen vorzubeugen. Unabhängig von der Frage der Sozialverträglichkeit fühlt sich nicht jeder Hund im freien Spiel wohl! Die Trainingsspaziergänge stehen in der Regel unter einem speziellen Motto und beinhalten spezielle, dem Thema angepasste Übungen (z.B. Fitness, Tricks, Gesundheit, Nasenarbeit etc.)

Wenn Sie einen Hund in Ihrer Familie haben, der nicht im Rudel spazieren gehen möchte oder kann, sprechen Sie uns gern an; beim social walk sollen gerade diese Hunde eine ruhige und entspannte Trainingsatmosphäre kennenlernen. Diese Spaziergänge finden nur in kleinen Gruppen statt, um dem Hund einen Einstieg in das Abenteuer "fremde Hunde/Artgenossen" zu ermöglichen. Unser nächster Trainingssapziergang findet am 15.12.2019 statt. Tel. Info unter 0152 55869083.

 

 

 

Melden Sie sich auch, wenn Ihnen ein kleines oder auch größeres "Problem" das Zusammenleben mit Ihrem Vierbeiner erschwert. Wir kommen auch für Einzelstunden zu Ihnen nach Hause, wenn Sie es wünschen oder es erforderlich sein sollte.

 

 

Neben der Hundeausbildung und der Vermittlung von Unterordnung/Gehorsam durch positive Bestätigung und Spass liegt unser sportliches Interesse auf dem MantrailingHoopers und Longieren. Daneben bereitet es uns großen Spass spannende und lehrreiche Einzelveranstaltungen zu planen und durchzuführen; s. unter News!

 

Wir freuen uns, Sie/Euch beim Hundesportverein jobs-for-dogs-mv begrüßen zu können!!

 

 

 

 

 

Mantrailing- Termine -Mantrailing- Termine - Mantrailing

 

Wir treffen uns im Herbst/Winter Samstags und individuell unter der Woche zum Mantrailen! Weiterhin freuen wir uns über weitere aktive Mantrailer /-innen aus Barth und Umgebung. Neben aktiven Trailern sind wir stets an Versteckpersonen interessiert, um unseren Hunden neue Gerüche präsentieren zu können. Im nächsten Jahr gibt es neue Schnuppertrailtermine.

Wenn Ihr das Trailen ausprobieren wollt, Euch gern mal für unsere Hunde verstecken möchtet oder andere Fragen habt, nehmt bitte telefonisch unter 0152 55869083, per whatsapp oder über "Kontakt" hier auf der Homepage Verbindung zu uns auf.

 

 

 

 

 

Was ist eigentlich Mantrailing?

 

"Egal, wo Du bist, wir finden Dich!!"

 

Ende des Jahres 2016 haben sich eine Handvoll Menschen zusammen getan, um sich dem faszinierenden Mantrailing - der Personensuche mit dem Hund- zu widmen. Mittlerweile sind rzahlreiche Mensch-Hund-Teams bei den jobs-for-dogs-mv vom "Mantrailing Virus" befallen. Unter unseren Suchhunden finden wir Labrador, Retriever, Hovawart, Weimeraner, Irish Setter, Boxer, Dackel, Schäferhund, Terrier- und andere Mixe in allen Größen: sie alle eint der Spaß an der Suche nach der zweibeinigen Versteckperson. Wir treffen uns i.d.R. einmal in der Woche und einmal am Wochenende, um uns diesem wunderbaren Sport zu widmen. In Abhängigkeit zu den Temperaturen und Lichtverhältnissen passen wir unsere Trainingszeiten an.

Wer es ausprobieren möchte, ist herzlich Willkommen.

Grundvoraussetzung ist die Bereitschaft des Menschen, sich mit dem eigenen Hund intensiv an der frischen Luft zu beschäftigen, Fußwege zurück zu legen (die auch mal länger als geplant werden könnnen :-), die eigene Körpersprache zu schulen, die des Hundes zu beobachten und lernen, diese zu deuten. Unerlässlich ist ferner, mit dem eigenen KfZ mobil zu sein, da wir bestrebt sind, uns an immer neuen, spannenden Orten zu treffen. Der Hund verbringt hier auch seine Ruhephasen nach den Trails.

 

Der Hundeführer muss lernen, seinem Hund zu vertrauen!! In erster Linie ist der Vierbeiner hier der "Chef", er bestimmt, wo es lang geht!!! Wir unterstützen den Hund in seiner Aktivität und geben ihm lediglich Hilfestellungen, wenn er sie benötigt. Dazu müssen wir ihn und seine Körpersprache "lesen" können. Ein gutes Maß an Teamfähigkeit solltet Ihr mitbringen, da die Gruppe grundsätzlich zusammen arbeiten muss und der Mensch in unterschiedliche "Rollen" schlüpft, mal ist er Hundeführer, mal ist er Runner, mal Flanker, also Begleitperson des Hundeführers. Bei genügend Teilnehmer/-innen und einem bereits trainierten Hund bietet sich ferner die Begleitung des Hundeführers durch eine sog."Begleitgruppe" an. Auch der Beobachter lernt viel aus den Trails anderer Teams. Eine Person bleibt darüber hinaus grundsätzlich bei den KfZ und den sich darin aufhaltenden Hunden.

 

Zum Trailen brauchen wir Geduld und Zeit. Abhängig von der Zahl der teilnehmenden Teams benötigen wir in der Regel zwischen 2 und 4 Stunden (oder auch mal länger. :-), bis alle Teams glücklich und erschöpft die Heimreise antreten.

Wer meint, die genannten Voraussetzungen mitzubringen, kann sich gern mit uns in Verbindung setzen. Lasst Euch anstecken von diesem wunderbaren und spannenden Sport!

Grundausstattung für den Vierbeiner ist ein gut sitzendes (Zug-)Geschirr. Für den Hund empfiehlt es sich in den dunklen Herbst- und Wintermonaten ein gut sichtbares Halsband oder eine entsprechende Hundeweste zu nutzen. Ferner benötigt der/die Hundeführer/Hundeführerin eine sog. Schleppleine, am besten mit einer Länge zwischen 7 und 10m. Ein geeigneter (zunächst) weicher Geruchsgegenstand (Mütze, Handschuh, Halstuch, Haarband.....), Wasser und Wassernapf sowie viele sehr gute Bestätigungshappen solltet Ihr dabei haben. Einige Hunde lassen sich statt Futter auch wunderbar durch ein geliebtes Spielzeug motivieren. Probiert es einfach aus!!!

Die Hundeführer sollte in jedem Fall über gutes Schuhwerk verfügen und wetterangepasste Kleidung sowie eine Warnweste während des Trailens tragen. Die Westen können bei uns selbstverständlich ausgeliehen werden.

 

Da wir uns regelmäßig an den unterschiedlichen Orten treffen, ist eine vorherige Kontaktaufnahme unerlässlich bei Claudia, Tel. 0152 55869083.

 

 

Quelle: Ostsee-Zeitung, Carolin Riemer
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundesportverein Jobs for Dogs MV